Homeoffice

Doch keine Homeofficepflicht

Kurze Schreckseekunde am Donnerstag: Mit Verordnung Nr. 107 wurde geregelt, dass Arbeitsstätten lediglich dann betreten werden dürfen, wenn die berufliche Tätigkeit nicht auch außerhalb der Arbeitsstätte durchgeführt werden kann.

Damit war plötzlich nicht nur für Kunden, sondern auch für Arbeitnehmer und den Unternehmer selbst das Betreten des Betriebes verboten und Homeoffice behördlich angeordnet.

Am späten Abend erfolgte zwar im ORF der Widerruf, jedoch das Bundesgesetzblatt Nr. 108/2020 wurde erst am 20.3.2020 im Rechtsinformationssystem der Republik (RIS) veröffentlicht.

Jetzt lautet die Bestimmung:

„Dabei ist darauf zu achten, dass eine berufliche Tätigkeit vorzugweise außerhalb der Arbeitsstätte erfolgen soll, sofern dies möglich ist und Arbeitgeber und Arbeitnehmer darüber ein Einvernehmen finden.“